Agapefeier am 05.04.2018

Pfarrer und KAB Präses Weinberger war das erste Mal zu Gast bei der Agape –Feier der KAB. Als Einstieg erklärte er den Begriff Agape und erzählte davon, dass in der frühen Kirche die Agape ein Synonym für die Eucharistie war. Hierbei brachten die Christen Lebensmittel und Wein mit, die gesegnet und dann gemeinsam verzehrt wurden. Damit erfüllte die Agape neben dem Ritus auch eine karitative Aufgabe. Wer etwas zu Essen hatte, brachte dieses für die Mahlgemeinschaft mit, wer nichts hatte konnte sich bei dem Mahl stärken. Mit einem gemeinsamen Gebet beendete der Präses den spirituellen Teil.

 

Die 16 Anwesenden waren beeindruckt von der reichlich gedeckten Tafel. 1. Vorsitzende Christine Pscherer hatte sowohl eine Osterkrippe aufgebaut, als auch zahlreiche Speisen aus dem Hl. Land aufgetischt So wurden z. B. Schafskäse, Fladenbrot, Oliven, Bulgursalat, Humus und Olivenbrot angeboten. Natürlich durften auch verschiedene kleine Süßigkeiten aus dem Orient nicht fehlen. Für einige der KABler waren diese Speisen unbekannt und so wurde öfters nachgefragt, wie die Leckereien heißen, doch es schmeckte allen vorzüglich.

 

Von allen Teilnehmern wurde wieder festgestellt,  dass das Essen in einer harmonischen Gemeinschaft umso besser schmeckt, so blieben die Anwesenden gerne zum

gemütlichen Plausch sitzen.

Das könnte Dich auch interessieren …